';
Image module

Reparatur von Holz-Oberflächen und Furnieren

Der Werkstoff Holz gilt nicht nur als sehr beliebtes, sondern auch als sehr sensibles Material. Mit dem notwendigen Spezialwissen lassen sich viele Schäden reparieren oder zumindest optisch verbessern. Zum Beispiel Abdrücke von Spanngurten nach Transporten. Aber auch Fehlbohrungen und Einbruchspuren an Türen, Fenstern etc. Eine sehr häufige Schadensart bei Holz sind Kratzer, die durch Werkzeuge, Transport oder durch Hunde und Katzen entstehen.

Bei Furnieren entscheidet die jeweilige Art, ob sie mehr oder weniger gut zu reparieren sind. Während papierdünne Messerfurniere reparaturtechnisch heikel sind, lassen sich Schäden auf Sägefurnieren mit dem entsprechenden Know-how sehr oft beheben. Das Ausgleichen von Druckstellen durch Spanngurte ist dann ebenso kein Problem wie das Korrigieren von Einbruchspuren an Türen und Fenstern. Gleiches gilt für Fehlbohrungen, für leichte Brandspuren und auch Wasserschäden, ebenso Abplatzungen von Furnierteilen an Möbelstücken etc.

Schnell, kostengünstig und zuverlässig

Wenn Sie sich bei Schäden dieser oder anderer Art an artrepair wenden, treffen Sie eine gute Entscheidung. Denn Reparieren ist zumeist günstiger als Ersetzen. Holz stellen wir im ursprünglich angewandten Verfahren wieder her. Also zum Beispiel duch Lasieren oder Lackieren. Furniere oder beschichtete Holzplatten reparieren wir auf Lackbasis.

Wichtig: Beachten Sie bitten, dass Holz ein Naturprodukt ist, das nachdunkelt oder nachträglich ausharzen kann.

Vorher – Nachher

Vorher

Nachher